Überspringen zu Hauptinhalt
Das große Reiseportal für ganz Europa
Kulturelle Höhenflüge An Der Donau

Kulturelle Höhenflüge an der Donau

Das oberösterreichische Linz ist bei Städtetouristen beliebt

gd.djd.mh Das Blätterkleid der Bäume lichtet sich und mit ihm werden auch die Tage auf dem Urlaubskonto immer weniger. Die letzten Auszeiten wollen gut investiert sein. “Gerade die Herbst- und Adventszeit ist ideal, um für ein paar Tage oder auch nur ein Wochenende dem Alltag zu entfliehen und in die kulturellen Highlights der großen und kleineren Metropolen Europas einzutauchen”, berichtet Reisejournalistin Beate Fuchs von der Ratgeberzentrale. So geht es etwa in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz in der zweiten Jahreshälfte ruhig und beschaulich zu, denn die Touristenströme des Sommers sind längst abgeflaut – für ein volles Programm ist gleichwohl gesorgt.

Reizvolle Mischung

Die Donaucity wird bei Städtereisenden immer beliebter. Linz bietet als Kulturhauptstadt Europas aus dem Jahr 2009 nicht nur vielfältige Museen und Musikhäuser, sondern ermöglicht als “Unesco City of Media Arts” auch den Blick auf Trends von morgen. “In Linz treffen sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu einem attraktiven Zusammenspiel. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Kultur, Natur und Industrie macht unsere Stadt so reizvoll”, weiß Tourismusdirektor Georg Steiner. Unter www.linztourismus.at gibt es den ausführlichen Linzer Veranstaltungskalender.

Vielfältige Sinnesfreuden

Ein Highlight des Veranstaltungsprogramms im Herbst ist die einzigartige Kunstausstellung “Höhenrausch”, bei der in diesem Jahr 30 internationale Künstler ihre Werke zum Thema “Andere Engel” über den Dächern der Stadt zeigen. Bei der beliebten Open Air-Veranstaltung “Linzer Klangwolke” wiederum werden musikalische Werke nicht nur außergewöhnlich intoniert, sondern auch mit Lichtspielen vom bekannten Ars Electronica Center aus am Donauufer in Szene gesetzt.

Musikliebhaber kommen im renommierten Brucknerhaus auf ihre Kosten, wo sich nationale und internationale Künstler ein Stelldichein geben. Gleich nebenan am Volksgarten gibt es seit 2013 das modernste Musiktheater Europas, wo unter dem neuen Intendant Hermann Schneider beliebte Klassiker wie Verdis “Falstaff”, aber auch Ungewöhnliches wie die Science-Fiction-Oper “Solaris” das Publikum begeistern werden. Die kältere Jahreszeit lädt zudem in die gemütlichen Kaffeehäuser in den pittoresken Gassen zum Dom ein. In den Plüschsesseln und verwinkelten Nischen besteht Gelegenheit, ein weiteres Wahrzeichen der Stadt, die berühmte Linzertorte, zu genießen.

An den Anfang scrollen